Hier werden relevante Links und Unterlagen zu internationalen Third Mission Entwicklungen und Aktivitäten gesammelt. Diese Seite wird laufend ergänzt.

BildungsTV - Beitrag vom 28.07.2017

How Education Can Promote Social Progress

Univ.-Prof. Dr. Dr. Christiane Spiel is Professor of Bildung-Psychology and Evaluation at the Faculty of Psychology, University of Vienna. The presentation gives insights in the chapter on education of the International Panel on Social Progress (IPSP; www.ipsp.org/). The IPSP initiative aims to rethink the 21st Century. It is based on a belief in the importance of bringing back utopian thinking and long-term prospective analysis of social structures. The aim is to stimulate intellectual and public debate and to contribute to the quest for social justice. To understand the connection between education and social progress, the IPSP distinguishes in the chapter on education among four distinct goals of education: civic, economic, humanistic, and equity promotion. The presentation gives an overview about IPSP and the chapter on education with a specific focus on educational institutions.

This speech was recorded on July 6, 2017 in Vienna, as part of the Young Scientists Conference.

Link to Video: https://www.youtube.com/watch?v=qFIgeaVpO-k 

Spiel, C. (2017). How Education Can Promote Social Progress. Keynote at the International Association of University Presidents (IUAP): Young Scientists Conference, 2017, Vienna, Austria, 5th - 8th July.

DERSTANDARD - Beitrag vom 08./09.07.2017

Mithilfe der Wissenschaft aktuelle Probleme lösen

Salzburger Nachrichten - Beitrag vom 01.01.2017

Wenn die Uni Gutes tut

Bildungseinrichtungen haben das Wissen, um gesellschaftliche Probleme zu lösen: Etwa wie man Menschen dazu bringt, Steuern zu zahlen. Die Forscher geben ihr Wissen aber nicht nur aus Selbstlosigkeit weiter. Weiterlesen

1. Zwischenbericht

Erster Zwischenbericht des Projekts

An großen und heterogenen Universitäten wie der Universität Wien engagieren sich zumeist viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Third Mission-Aktivitäten; diese sind allerdings häufig nur wenig bekannt, nicht systematisch dokumentiert und kaum vernetzt. Vor diesem Hintergrund wurde das Projekt „Third Mission der Universität Wien“ vom Rektorat in Auftrag gegeben (Projektlaufzeit: März 2016 – Februar 2018). Ausgangspunkt war das klare Bekenntnis der Universität Wien zur Third Mission im Entwicklungsplan 2020.

Den ersten Zwischenbericht des Projekts finden Sie hier: Zwischenbericht 2016

Paper

Overcoming the ivory tower: Transfer and societal responsibility as crucial aspects of the Bildung-Psychology approach

Barbara Schober, Laura Brandt, Marlene Kollmayer & Christiane Spiel

Abstract: Strong evidence indicates the importance of successful education for individuals as well as for society as a whole; however, evidence-based knowledge from educational psychology is frequently not (successfully) transferred to decision-makers and practitioners. Besides, there is an increasing demand for transfer of academic knowledge in general to help resolve diverse societal challenges – codified as the obligation of universities to perform a Third Mission. This paper aims to demonstrate Bildung-Psychology’s contribution to successful knowledge transfer. Two examples from Bildung-Psychology illustrate how teaching and research activities can contribute to fulfilling universities’ Third Mission. By localizing these activities within the structure model of Bildung-Psychology, we aim to depict how this framework may serve as a role model for other scientific fields to build a firm basis for successful transfer.

Full text available from: http://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/17405629.2016.1231061

derStandard - Beitrag vom 17.11.2016

Neues Wissen muss genützt werden können

Verbesserungsmöglichkeiten bei der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Politik sieht die Bildungspsychologin Christiane Spiel auf beiden Seiten. WeiterlesenVerbesserungsmöglichkeiten bei der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Politik sieht die Bildungspsychologin Christiane Spiel auf beiden Seiten - derstandard.at/2000047670465/Neues-Wissen-muss-auch-genuetzt-werden-koennenVerbesserungsmöglichkeiten bei der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Politik sieht die Bildungspsychologin Christiane Spiel auf beiden Seiten - derstandard.at/2000047670465/Neues-Wissen-muss-auch-genuetzt-werden-koennenVerbesserungsmöglichkeiten bei der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Politik sieht die Bildungspsychologin Christiane Spiel auf beiden Seiten - derstandard.at/2000047670465/Neues-Wissen-muss-auch-genuetzt-werden-koennenVerbesserungsmöglichkeiten bei der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Politik sieht die Bildungspsychologin Christiane Spiel auf beiden Seiten - derstandard.at/2000047670465/Neues-Wissen-muss-auch-genuetzt-werden-koennenVerbesserungsmöglichkeiten bei der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Politik sieht die Bildungspsychologin Christiane Spiel auf beiden Seiten - derstandard.at/2000047670465/Neues-Wissen-muss-auch-genuetzt-werden-koennen

FORBES - Beitrag September 2016

THIRD MISSION OF UNIVERSITY

Die sozialen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen auf regionaler, nationaler sowie EU- und internationaler Ebene haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen und werden sich gemäß vieler Prognosen (siehe industrielle und digitale Revolution) in den nächsten Jahrzehnten noch deutlich verschärfen. Weiterlesen

Die Zeit - Beitrag vom 28.04.2016

Die Dritte Mission

Hochschulen in Deutschland haben sich verändert wie noch nie. Jetzt brauchen sie ein neues Leitbild. Weiterlesen